Unsere Strategie

Nachhaltig immer besser

Fundament für nachhaltige Entwicklung

Die Miele Nachhaltigkeitsstrategie

Nachhaltigkeit ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres unternehmerischen Handelns. Unsere Handlungsfelder, Ziele, Maßnahmen und Verantwortlichkeiten haben wir in der Miele Nachhaltigkeitsstrategie festgelegt. Darin sind auch Kennzahlen definiert, mit denen wir unsere Fortschritte messen.

 

Unsere Ziele und Handlungsfelder

Die 15 Ziele unserer Nachhaltigkeitsstrategie legen unsere thematischen und strategischen Schwerpunkte bis zum Jahr 2025 fest:

 

  1. Der langfristige wirtschaftliche Unternehmenserfolg von Miele wird durch Nachhaltigkeit gesichert.
     
  2. Miele wird weltweit als das nachhaltigste Unternehmen der Branche erkannt und bewertet. Nachhaltigkeit ist Bestandteil der Markenidentität.
     
  3. Die Stakeholderkommunikation zum Thema Nachhaltigkeit ist zielgruppengerecht und international.
     
  4. Das Risikomanagement berücksichtigt neben rechtlichen Vorgaben auch die Erwartungen der Stakeholder.
     
  5. Miele-Geräte sind der Maßstab für nachhaltige Produktgestaltung und ganzheitliche Effizienz.
     
  6. Miele ist branchenführend bei Produktinnovationen und Geschäftsmodellen mit Nachhaltigkeitsbezug.
     
  7. Das Vertrauen in Miele ist auch in der „vernetzten Welt“ sichergestellt.
     
  8. Versorgungsrisiken sind minimiert, Umwelt- und Sozialstandards werden umfassend eingehalten.
     
  9. Miele ist branchenführend bei der Umweltleistung, insbesondere mit Blick auf CO2-Emissionen, Energie- und Ressourceneffizienz.
     
  10. Miele gilt als Vorbild bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
     
  11. Miele gilt als Vorbild für betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitssicherheit.
     
  12. Miele sichert Nachwuchs und Qualifikation an allen Standorten.
     
  13. Vielfalt wird durch Respekt und Chancengleichheit möglich gemacht.
     
  14. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte sind für nachhaltiges, wertebasiertes Handeln sensibilisiert und motiviert.
     
  15. Miele leistet seinen Beitrag zu einem intakten, attraktiven Umfeld an allen Standorten.
Bielefeld

Erfolgskontrolle im Nachhaltigkeitsmanagement

Das zweitgrößte Werk in Bielefeld, Kompetenzzentrum für Staubsauger und Geschirrspüler, veröffentlicht zweimal jährlich intern den Stand der Dinge zu den werkseigenen Nachhaltigkeitszielen – um das Thema immer wieder neu ins Bewusstsein zu rücken. Alle Zieldefinitionen werden regelmäßig geprüft und justiert. Für jedes Ziel, jede Maßnahme sind Verantwortliche auf Leitungsebene benannt. Aus allen Zielerreichungsquoten wird jedes Jahr eine Bewertungssumme errechnet, die zeigt, wie gut das Werk die Philosophie des „Immer besser“ umsetzt.

Das Besondere an Nachhaltigkeitszielen ist, dass sie übergreifend sind, viele Themen umfassend und viele Lebens- und Arbeitsbereiche betreffend. Im Idealfall werden sie auch übergreifend gesteuert, mit einer systematisch funktionierenden und wirkungsvollen Organisation, allen Maßnahmen und Projekten. Am Standort Bielefeld, dem Kompetenzzentrum für Staubsauger, Geschirrspüler und professionelle Spül- und Medizintechnik, ist das gut gelungen. „Wir wollten ein Programm für den Standort, nicht für jedes Segment ein einzelnes“, erklärt Rainer Mammel, seines Zeichens Energie- und Umweltmanagement-Beauftragter vor Ort.

Seit 1998 besteht das Umweltmanagement im zweitgrößten Miele-Werk, stetig wachsend durch die Anforderungen der ISO Normen für Umweltmanagement (ISO 14001), Qualität (ISO 9001), Energiemanagement (ISO 50001), Qualitätsmanagement für Medizinprodukte (ISO 13485), Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement (OHSAS 18001/ISO 45001) und schließlich durch die Fortschreibung der unternehmensweiten Nachhaltigkeitsstrategie 2012.

Zweimal im Jahr wird der Stand der Dinge zu den werkseigenen Nachhaltigkeitszielen über Aushänge und das Intranet intern kommuniziert. „Um das Thema immer wieder neu ins Bewusstsein zu rücken“, wie Rainer Mammel erklärt. Über eine Bewertungssumme, die sich aus den Zielerreichungsquoten errechnet, wird das Ganze greifbarer. Mit Erfolg: „Es gibt ein Umdenken“, hat Mammel festgestellt. Beispielsweise ist das Energiesparen am Arbeitsplatz viel selbstverständlicher geworden. Auch der Nachwuchs ist sensibilisiert: Es entstand eine Energie- und Umwelt-AG der Auszubildenden, die sich mit eigenen Projekten engagiert. So entwickelten die Azubis Aufkleber, die im Werk verteilt wurden um zum Energiesparen zu motivieren.

Von größerer Bedeutung ist jedoch eine Entwicklung, die das aktiv betriebene Nachhaltigkeitsmanagement in der Produktion erreicht hat: Hier ist die gesamte Eigenfertigung, also der Teil des Werks, in dem aus Rohstoffen ein Produkt entsteht, inzwischen abwasserfrei. Zu dieser und anderen nachhaltig orientierten Veränderungen trägt auch bei, dass es persönlich benannte Führungskräfte gibt, die für das Entwickeln und letztendlich auch für das Erreichen der Ziele verantwortlich sind.

Das Ziel für 2025 steht daher auch schon fest: Die Bielefelder streben an, eines Tages in der gesamten Produktion abwasserfrei zu arbeiten.

Grundsätze und Leitlinien unseres Handelns

Eine Reihe von Grundsätzen und internationalen Leitlinien bildet die Grundlage unseres Nachhaltigkeitsmanagements: unsere Unternehmensphilosophie, die Ethikleitlinien des Einkaufs, der Verhaltenskodex für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zehn Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen, der SA8000-Standard für faire Arbeitsbedingungen, der Verhaltenskodex des deutschen Zentralverbands der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), der Verhaltenskodex des europäischen Dachverbands der Hausgeräteindustrie CECED und die Charta der Vielfalt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit sind verpflichtet, sich jederzeit gesetzestreu zu verhalten und interne Richtlinien sowie die von Miele selbstauferlegten Sozial- und Ethikstandards einzuhalten.

 

Kontakt

Sind Sie Kunde und haben Sie Fragen zu den Miele-Produkten oder benötigen Sie den Kundenservice?

zum Kontaktformular 

Für redaktionelle und inhaltliche Fragen ist die Nachhaltigkeitskommunikation der Miele Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erreichbar.

nachhaltigkeit@miele.de


Ansprechpartnerin:

Ursula Wilms

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Miele & Cie. KG
Carl-Miele-Straße 29
33332 Gütersloh

Telefon: 05241/89-1958
Telefax: 05241/89-781958
ursula.wilms@miele.de

DE EN